Psychosoziale Beratung

«Die momentane Situation überfordert mich»

Wegen der Corona Krise, der ausserordentlichen Lage und dem Hausarrest führe ich momentan sehr viele Gespräche über folgende Themen:

Hilflosigkeit weil wir nicht wissen, wie es weitergeht; nicht selbst über unser Tun entscheiden dürfen; den Umständen ausgeliefert sind; gefühlt nichts an der Situation ändern können.

Emotionale Erschöpfung weil wir Job, Kinder, Haushalt und Partner gleichzeitig auf engem Raum und ohne Hilfe jonglieren müssen. Oder weil die Reserven vor den Osterferien bereits leer waren und nicht aufgefüllt werden.

Gefühlsflut: “Normalerweise kann ich gut mit meinen Gefühlen umgehen, aber jetzt sind sie so intensiv, ich kann mit niemandem darüber sprechen und es gibt keine Ablenkung.” So geht es sehr vielen meiner Klienten und ich habe Übungen mit sofortiger Wirkung dafür.

Scham ist sehr häufig Thema weil vermeintliche Schwächen in Extremsituation stärker wahrgenommen werden und sich das Gefühl einschleicht, nicht mehr gut genug zu sein.

Zukunftsangst betrifft uns alle und doch haben Sie das Recht, Ihre eigene Situation als erste Priorität zu sehen. Konflikte mit unserem Mitmenschen sind in dieser Ausnahmesituation keine Seltenheit. Denn bei eigenen Angstgefühlen können wir oft nicht rational denken und erst recht keine Empathie zeigen. Um aus diesem negativen Gedankenkarussell auszubrechen braucht es einen ausreichend starken Reiz von Aussen und genau diesen gebe ich Ihnen in unserem Gespräch.

Falls Sie bei solchen und ähnlichen Gedanken Hilfe suchen, bin ich sehr gerne Ihr Gesprächspartner.

Wem ich nicht helfen kann

Falls Sie bereits in Psychologischer Behandlung sind, Medikamente einnehmen oder Suizidgedanken haben wenden Sie sich bitte an:

Ihren Arzt, Psychologen oder Psychotherapeuten
den Psychologischen Notfalldienst in Luzern Telefon 058 856 53 99
oder Die Dargebotene Hand im Chat oder Telefon 143.

Vorgehensweise und Ablauf

Die momentane Lage ist für alle sehr speziell und darum biete ich unkomplizierte Hilfe an. Bis auf weiteres finden sämtliche Beratung telefonisch, oder per Videokonferenz, statt.

Die Wochentage oder auch Zeiten sind momentan unwichtig; wenn Sie Hilfe beim verarbeiten Ihrer Gedanken brauchen, rufen Sie mich einfach an. Falls ich bereits besetzt bin, hinterlassen Sie mir bitte eine kurze Nachricht und ich rufe schnellstmöglich zurück.

Dieses erste Gespräch ist, unabhängig von der Dauer, kostenlos. Ich freue mich sehr, wenn Ihnen dieses eine Gespräch bereits weiterhilft. Falls Sie weitere Beratungen wünschen, können wir diese entsprechend Ihren Bedürfnissen und Budget vereinbaren.

In dieser speziellen Situation möchte ich mich nicht persönlich bereichern. Ich will helfen.

Meine Philosophie

Mir ist es ein Anliegen, den Menschen in seiner Ganzheitlichkeit zu erfassen und die in jedem angelegte Fähigkeit zur Selbsterkenntnis und Selbstfürsorge zu wecken und fördern. Hohe Empathie und Wertschätzung sind die Basis dafür.

Ich verstehe Sie. Und ich kann Ihnen erklären, warum Sie sich so fühlen.

Selbstverständlich werden alle unsere Gespräche vertraulich behandelt und ich halte mich präzise an die Schweigepflicht und Ethikrichtlinien der Schweizerischen Gesellschaft für Beratung SGfB. 

Psychosoziale Beratung hilft Ihnen, die Lösung zu finden

Irgendwie wissen Sie, dass Sie so nicht weiter machen möchten. Aber Sie können nicht mit dem Finger auf das Problem zeigen. Unsere Psyche möchte uns immer selbst schützen und zeigt uns meist nicht klar, warum wir unzufrieden oder unglücklich sind. Darum stelle ich die ungemütlichen Fragen und lasse nicht locker, bis wir Ihrem Problem, und somit der Lösung, auf den Grund gekommen sind.